Warum kann ich das Projekt jetzt machen?

Voraussetzung für mein Projekt Plastikfasten sind zwei luxuriöse Konditionen, derer ich mir sehr bewusst bin und ich glaube, würde lediglich eine davon zutreffen, so wäre das Projekt extrem erschwert:

 1. Ich habe gerade Zeit. Ich bin in der Elternzeit meiner zweiten Tochter und da wir als Familie festgestellt haben, dass ich nicht wie bei meiner ersten Elternzeit 400 km Pendeln kann – das können wir nun einfach nicht stemmen – bin ich momentan ohne tägliche Arbeit. Meine zweite Tochter, 1 Jahr alt, ist dennoch gerade in die KiTa gekommen, da ich derzeit im Bewerbungsprozess bin und sobald es mit einer Stelle klappt, eine Betreuungslösung parat haben muss. Daher habe ich nun den Vormittag Zeit, mich neben dem Alltag damit auseinanderzusetzen, wo ich Plastik aus dem Weg gehen kann. Zeit einen Einkauf mit eigens mitgebrachten Behälter in ferneren Ecken zu tätigen oder mal die eigenen Küchenkenntnisse zu testen, indem man Frischkäse selbermacht.

 2. Der weitere wichtige Punkt ist: Obwohl ich momentan nichts dazu aktiv beitragen kann, ist es uns dennoch möglich, in Bioläden wie z.B. VollCorner einzukaufen. Dort kann ich meinen Käse an der Frischetheke direkt in die Kühlschrankbox einpacken ohne Verpackung drumherum. Wir sind uns über diesen Luxus sehr bewusst, denn wären wir auf Discounter angewiesen, kämen wir um die eingeschweißten Käsesorten nicht herum.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.